15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 http://schnellzugnachschoenheit.de 300

Meine neue Entdeckung in der Pflege – Bienenwachs

Bienenwachs ist ein hochwertiges Pflegeprodukt. Ich habe es jedoch erst neulich ausprobiert und war eher skeptisch eingestellt. Ich habe es gekauft, denn eines Tages habe ich beschlossen, das Parfüm selber zu machen. Ich konnte diesen Inhaltsstoff einfach nicht meiden, denn Bienenwachs hat dort eine Hauptrolle gespielt. Nach diesen duftenden Experimenten, mit denen ich eigentlich sehr zufrieden bin, ist viel Wachs übrig geblieben, deshalb wollte ich es unbedingt ausprobieren. Es hat sich herausgestellt, dass das ein ziemlich gutes Pflegeprodukt ist. Welche Eigenschaften hat Bienenwachs?

Bienenwachs in den Pflegeprodukten – Inhaltsstoffe

Was enthält Bienenwachs? Es stellt sich heraus, dass Bienenwachs reich an Flavonoiden, Beta-Karotin, Lipiden und Vitaminen ist. Bienenwachs enthält auch Squalan, das für Haare und Haut notwendig ist, und viele Fettsäuren, u.a. Valeriansäure, Melissinsäure und Buttersäure.

Es ist sehr dicht, und seine Konsistenz ist fast fest. Unter Einfluss der Temperatur schmilzt es und lässt sich dann mühelos auf die Haut und die Haare auftragen. Bienenwachs kann auch zusammen mit anderen, natürlichen Produkten gemischt werden – auf diese Weise bekommt ihr ein stark regenerierendes und verjüngendes Pflegeprodukt.

Bienenwachs in den Pflegeprodukten – Eigenschaften

Bienenwachs ist ein anmutiges Pflegeprodukt, denn es enthält hochwertige, pflegende Substanzen und lässt sich mit anderen Produkten problemlos mischen: Bienenwachs löst sich in Alkohol, Fetten und Ölen. Aus diesem Grund ist das ein guter, kosmetischer Inhaltsstoff, der zugleich natürlich ist und die Haut regeneriert und nährt.

Welche Eigenschaften hat Bienenwachs?

Bienenwachs:

  • beschleunigt die Produktion von Kollagen und Elastin, verlangsamt den Alterungsprozess;
  • sorgt für die Straffheit der Haut und spendet Feuchtigkeit;
  • schützt vor mechanischen Schäden, denn es hinterlässt eine Schutzschicht;
  • nährt tiefenwirksam sogar sehr trockene Haare;
  • liefert notwendige Nährstoffe;
  • beschleunigt die Wundheilung;
  • beugt der Entstehung von Falten vor;
  • glättet die Haut und wirkt antioxidativ;
  • stärkt den Hydrolipid-Mantel der Haut und beugt dem Austrocknen von Haut und Haaren vor.

Bienenwachs kann als ein selbstständiges Produkt zur Massage verwendet werden oder mit anderen, natürlichen Substanzen gemischt werden. Auf diese Weise bekommt ihr ein wirksames Kosmetikprodukt für Haut und Haare. Bienenwachs passt ideal zu natürlichen Ölen, z.B. Kokosöl, Arganöl, Jojobaöl oder Shea-Butter. Die Öle ändern seine Konsistenz, und Bienenwachs lässt sich dann schnell und mühelos auf die Haare und die Haut auftragen.

Bienenwachs – aromatherapeutische und einzigartige Eigenschaften

Wisst ihr, dass Bienenwachs auch auf eine andere Art und Weise verwendet werden kann? Bienenwachs entspannt Körper und Seele – verwendet es einfach zur Massage oder zündet eine Kerze aus Bienenwachs an. Es stellt sich heraus, dass die Kerzen aus Bienenwachs Toxine und Luftverschmutzungen aufsaugen und elektromagnetische Felder (sie kommen in den Räumen mit elektrischen Geräten vor) neutralisieren. Angezündete Kerzen aus Bienenwachs produzieren negative Ladungen und beeinflussen dadurch positiv den gesamten Körper.

Bienenwachs in den Pflegeprodukten – wie soll es verwendet werden?

Ich habe es ehrlich gesagt nie als ein selbständiges Produkt verwendet. Ich habe dazu keine Geduld, denn Bienenwachs schmilzt ziemlich langsam, deshalb habe ich es meistens mit anderen, natürlichen Ölen gemischt. Ich schmelze im Wasserbad circa zwei Löffel Bienenwachs und einen Löffel Sheabutter und mische die Mixtur mit Arganöl oder Himbeersamenöl. Ich überprüfe, ob die Konsistenz geeignet ist. Wenn nein, dann gebe ich ein bisschen Öl zu. Eine solche Mischung gieße ich ins Glas und verwende als eine Nachtcreme oder eine Körperlotion. Die Mixtur mit Bienenwachs ist einfach wunderbar und ich habe nicht gewusst, dass meine Haut so glatt und weich sein kann.

Ich weiß nicht, warum ich so skeptisch eingestellt war, denn Bienenwachs wirkt einfach Wunder. Ich kann es jedem empfehlen. Bienenwachs eignet sich auch für fettige Haut, denn Squalan, das sich im Bienenwachs befindet, reguliert die Talgproduktion.

Habt ihr Bienenwachs schon ausprobiert? Kennt ihr interessante Rezepte für hausgemachte Pflegeprodukte mit Bienenwachs? Lasst mich unbedingt wissen!

Letzter Beitrag
Foliiert eure Cellulite! Was ist und was bringt Body Wrapping?
Nächster Beitrag
Wie ziehst du einen perfekten Lidstrich? Nur mit Metallic Luster Liner Anastasia Beverly Hills!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.